Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.

Für al­le von euch, die das Le­sen lie­ben ...

... und für al­le von euch, die in die­ser her­aus­for­dern­den Zeit auf der Su­che nach Im­pul­sen sind, nach Un­ter­s­tüt­zung und Halt: Wir bei Wra­ge ha­ben uns Ge­dan­ken ge­macht, wel­che Bücher uns jetzt gut­tun und wei­ter­hel­fen kön­nen. Hier fin­det ihr un­se­re Emp­feh­lun­gen.

Ganz nach dem Mot­to "sup­port your lo­cal dea­ler!" freu­en wir uns über je­de Be­s­tel­lung!
 

Be­s­tel­len könnt ihr ganz ein­fach und ein biss­chen old school te­le­fo­nisch un­ter +49(0)40-413297-0 (Mo-Sa 11-18 Uhr) oder form­los per E-Mail an wra­ge@wra­ge.de. In­ner­halb Deutsch­lands ver­schi­cken wir ger­ne por­to­frei und auf Rech­nung.

Und selbst­ver­s­tänd­lich könnt ihr auch je­des an­de­re Buch bei uns be­s­tel­len, so­wie Räu­cher­werk, ät­he­ri­sche Ö­le, Au­ra So­ma und vie­les mehr. Emp­feh­lun­gen dafür fin­det ihr HIER.

Viel Freu­de beim vir­tu­el­len Stöbern!

Das ab­so­lu­te Lieb­lings­buch der Wra­ge-Crew vom letz­ten Jahr. Kya Clark lebt iso­liert im Marsch­land mit sei­nen Salz­wie­sen und Sand­bän­ken. Sie kennt je­den Stein und See­vo­gel, je­de Mu­schel und Pflan­ze. Als zwei jun­ge Män­ner auf die wil­de Schö­ne auf­merk­sam wer­den, öff­net Kya sich ei­nem neu­en Le­ben – mit dra­ma­ti­schen Fol­gen. De­lia Owens er­zählt in­ten­siv und at­mo­s­phä­risch da­von, dass wir für im­mer die Kin­der blei­ben, die wir ein­mal wa­ren. Und den Ge­heim­nis­sen und der Ge­walt der Na­tur nichts ent­ge­gen­set­zen kön­nen. Es ist schwer, die­ses Buch zu be­schrei­ben, ent­zieht es sich doch den klas­si­schen Gen­res. Man muss es le­sen um sich von sei­ner Kraft berüh­ren zu las­sen. 

DE­LIA OWENS | Der Ge­sang der Flußkreb­se | Ro­man | Han­ser­blau Ver­lag
464 Sei­ten | 22 Eu­ro

Acht­sam sein heißt wach sein, auf­merk­sam für al­les, was uns be­geg­net. Ge­ra­de jetzt, wo wir viel mehr Stun­den zu­hau­se ver­brin­gen, ha­ben wir Muße, uns in der Wahr­neh­mung der großen wie der klei­nen Din­ge zu ü­ben. In die­sem nütz­li­chen Band ste­hen so vie­le Übun­gen, wie der Mo­nat Ta­ge hat, so­dass man Tag für Tag ei­ne neue Übung dar­aus aus­pro­bie­ren kann. Die Au­to­rin ist Di­plom­psy­cho­lo­gin und regt uns in ih­rem sehr schön il­lus­trier­ten Buch da­zu an, Acht­sam­keit auch in Be­rei­chen zu ent­wi­ckeln, auf die man viel­leicht nicht so schnell von al­lei­ne kommt. Ein leich­ter, an­re­gen­der Ein­stieg in ein acht­sa­me­res Le­ben!

SI­MO­NE HER­MERATH | Mein klei­nes Acht­sam­keits­buch | Stef­fen Ver­lag
75 Sei­ten | 12,95 Eu­ro

Re­si­li­enz braucht der Mensch, erst recht in Kri­sen­zei­ten. Ga­brie­le Poh­lys Übungs­buch zeigt We­ge, wie man durch Yo­ga mehr Re­si­li­enz ge­winnt. Sie stellt in ih­rem Buch die acht Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen der Re­si­li­enz vor, die er­prob­ter­maßen da­bei hel­fen, be­las­ten­de Le­bens­um­s­tän­de bes­ser zu be­wäl­ti­gen und aus Kri­sen ge­s­tärkt her­vor­zu­ge­hen.

GA­BRIE­LE POH­LY | Re­si­li­enz Yo­ga | The­seus Ver­lag | 203 Sei­ten | 24 Eu­ro

Auf sei­ner Face­book-Sei­te nennt der Be­ne­dik­ti­ner­pa­ter An­selm Grün Co­ro­na ei­ne „spi­ri­tu­el­le Her­aus­for­de­rung“ für Deutsch­land. Und mahnt auch in die­ser Si­tua­ti­on christ­li­che Maßs­tä­be an: „Ich schüt­ze mich, um Dich zu schüt­zen“, schreibt er, und „Ich bin ok, da­her kau­fe du erst ei­nen Mund­schutz“. Sein neu­es Buch han­delt von ei­nem brand­ak­tu­ell ge­wor­de­nen The­ma, mit dem Mön­che seit an­dert­halb Jahr­tau­sen­den Er­fah­rung ha­ben: Qua­ran­tä­ne. Das Buch taugt als Ge­brauchs­an­wei­sung für al­le, die zu vor­über­ge­hen­dem rä­um­li­chen Rück­zug ge­zwun­gen sind, egal, ob sie als Sin­g­le le­ben, mit der Fa­mi­lie oder in ei­ner WG. An­selm Grün zeigt, wie man in Zei­ten häus­li­chen Auf­ein­an­der­ho­ckens Streit ver­mei­det und die Zeit gut nutzt, wie man sich und ein­an­der Freiräu­me schafft, sich ge­mein­sa­me Zie­le setzt und Ri­tua­le er­probt.

AN­SELM GRÜN | Qua­ran­tä­ne! Ei­ne Ge­brauchs­an­wei­sung | Her­der Ver­lag
96 Sei­ten | 14 Eu­ro


Lae­ti­tia Co­lom­ba­ni ist ei­ne große Ge­schich­ten­er­zäh­le­rin. Ihr De­bü­tro­man „Der Zopf“ stand wo­chen­lang auf den Best­sel­ler­lis­ten. Auch in ih­rem neu­en Ro­man ste­hen wie­der Frau­en im Mit­tel­punkt. Die er­folg­rei­che An­wäl­tin Solè­ne, die nach ei­nem Bur­nout in das „Pa­lais de la femme“ kommt, be­schäf­tigt sich hier als Brie­fe­schrei­be­rin für vie­le Be­woh­ne­rin­nen. Gleich­zei­tig geht sie auf Spu­ren­su­che nach Blan­che Pey­ron, der  Grün­de­rin des „Pa­lais de la femme“, des ers­ten Pa­ri­ser Frau­en­hau­ses.

LAE­TI­TIA CO­LOM­BA­NI | Das Haus der Frau­en | Fi­scher Ver­lag
254 Sei­ten
| 20 Eu­ro

Jetzt, da un­se­re Kin­der den gan­zen Tag zu­hau­se sind, müs­sen wir uns als Fa­mi­lie auf vie­les neu ein­s­tel­len. Und das Bei­sam­men­sein rund um die Uhr hat ne­ben vie­len schö­nen Sei­ten auch sei­ne Tü­cken. Da kommt uns das En­er­gie-Buch für Kin­der ge­ra­de recht. Un­se­re, 8 und 11 Jah­re alt, le­sen be­geis­tert dar­in, wir ha­ben vie­le Übun­gen schon ge­mein­sam ge­macht. Al­les wird kind­ge­recht er­klärt: Was ist ei­gent­lich En­er­gie? Wo kommt sie her, wie kann man En­er­gie ge­ben? Wie hilft mir das bei Streit oder dem Ge­fühl, dass mir al­les zu viel wird? Das Buch ist so lie­be­voll il­lus­triert, dass auch klei­ne­re Kin­der schon et­was da­mit an­fan­gen kön­nen, wir emp­feh­len es ab 6 Jah­ren. Sehr sen­si­blen Kin­dern, die ja oft in ih­rer Über­for­de­rung außer sich ge­ra­ten, kann es hel­fen, wie­der bei sich an­zu­kom­men. Man kann auch ganz wun­der­bar ge­mein­sam le­sen und mit den Kin­dern zu­sam­men aus­pro­bie­ren, wie sich die Übun­gen an­füh­len.

TAN­JA KOHL & SIL­JA VAN KRA­NEN | Dein En­er­gie-Buch | Schirner Ver­lag
80 Sei­ten | 12,95 Eu­ro


„Sei­nen Kör­per zu lie­ben ist ho­he Kunst. Ver­söhn­lich mit ihm zu sein, ist der Weg.“ Kör­per­flüs­tern be­deu­tet, auf die Si­gna­le des Kör­pers zu hö­ren und ih­nen zu ver­trau­en. Den meis­ten von uns geht es meist nur dar­um, dass un­ser Kör­per gut funk­tio­niert und mög­lichst nicht krank wird. Da­bei hat er uns so viel mit­zu­tei­len. Er kom­mu­ni­ziert die gan­ze Zeit mit uns, nicht nur, wenn es um Ge­sund­heit und Krank­heit geht. Auch Er­fah­run­gen und Ge­füh­le sit­zen im Kör­per, und wenn wir ihm zu­hö­ren, kön­nen wir viel über uns ler­nen und hei­len, nicht nur auf der kör­per­li­chen Ebe­ne. Ta­la Mo­ha­je­ris Buch ist ein Ju­wel. In­for­ma­tiv und le­bens­nah, stel­len­wei­se auch poe­tisch, teilt sie ihr um­fäng­li­ches Wis­sen über den Kör­per und bie­tet vie­le prak­ti­sche Übun­gen an, et­wa Atem­tech­ni­ken, Af­fir­ma­tio­nen oder Me­di­ta­tio­nen.

TA­LA MO­HA­JE­RI | Kör­per­flüs­tern | Iri­sia­na Ver­lag | 224 Sei­ten | 20 Eu­ro

Krank­heit als Weg – das ist das Le­bens­the­ma des Best­sel­ler­au­tors Rue­di­ger Dah­l­ke seit Jahr­zehn­ten. Er ist Arzt und Psy­cho­the­ra­peut und gilt als ei­ner der Vor­den­ker des neu­en spi­ri­tu­el­len Be­wusst­seins. An­fang April er­scheint Dah­l­kes neu­es Buch, in dem er sich der Co­ro­na-Kri­se wid­met. Wie so oft legt Dah­l­ke auch hier den Fin­ger in die Wun­de und hin­ter­fragt die gän­gi­gen Er­klä­run­gen. Denn die The­men Ge­sund­heit, Po­li­tik und Wirt­schaft be­trach­tet er stets mit er­fri­schend kri­ti­schem und un­ab­hän­gi­gen Blick. Dah­l­kes An­lie­gen: Im­mun­kraft stei­gern – na­tür­lich und nach­hal­tig. Über Co­vid-19 hin­aus be­fasst er sich auch mit der Dis­kus­si­on über die Impf­pro­b­le­ma­tik.

RUE­DI­GER DAH­L­KE | Schutz vor In­fek­tio­nen | Ter­zi­um Ver­lag
160 Sei­ten | 16 Eu­ro


Un­se­re her­kömm­li­che Le­bens­wei­se wird ge­gen­wär­tig so grund­sätz­lich in­fra­ge ge­stellt wie wohl noch nie zu­vor. Für die­je­ni­gen, die be­reit sind, sich die­ser Un­si­cher­heit, ja exis­ten­ti­el­len Er­schüt­te­rung zu stel­len, ist je­mand wie Thich Nhat Hanh ein ü­be­r­aus kla­rer und zu­gleich sanft­mü­ti­ger Be­g­lei­ter. Der viet­na­me­si­sche Mönch ist ei­ner der be­deu­tends­ten Pre­di­ger für ein Le­ben in Acht­sam­keit und De­mut. Ei­nes sei­ner Bücher, das wir hier emp­feh­len, trägt den Ti­tel "Le­ben ist, was jetzt pas­siert". Es regt sehr da­zu an, in der ge­gen­wär­ti­gen, uns so be­las­ten­den Zeit Ge­füh­le wie Kum­mer, Angst, Ein­sam­keit und Ent­frem­dung durch die acht­sa­me Be­sin­nung auf die Leer­heit, die Un­be­s­tän­dig­keit, das Nicht-Be­geh­ren, das Los­las­sen zu trans­for­mie­ren.

THICH NHAT HANH | Le­ben ist, was jetzt pas­siert – Das Ge­heim­nis der Acht­sam­keit | Lo­tos Ver­lag | 234 Sei­ten | 18 Eu­ro


Viel­leicht bricht nicht al­les zu­sam­men, schwie­ri­ge Zei­ten er­le­ben wir ge­ra­de aber auf je­den Fall, kol­lek­tiv und in­di­vi­du­ell. Pe­ma Chödröns Buch da­zu ist nicht neu, aber im­mer noch un­glaub­lich wert­voll und wir emp­feh­len es im­mer wie­der sehr ger­ne. Ge­ra­de jetzt scheint es ak­tu­el­ler den je. Pe­ma Chödrön gibt kon­k­re­te Hil­fe­s­tel­lun­gen aus den Leh­ren des Bud­dhis­mus für al­le Pha­sen im Le­ben, in de­nen der Bo­den un­ter un­se­ren Füs­sen schwankt oder wir in ein großes schwar­zes Loch fal­len. Da­bei gibt sie kei­ne klas­si­schen Rat­schlä­ge, son­dern lädt uns viel­mehr lie­be­voll ei­ne an­de­re heil­sa­me Sicht­wei­se auf die je­wei­li­ge Le­bens­si­tua­ti­on ein­zu­neh­men und ei­nen neu­en Weg im Um­gang mit un­se­ren Ge­füh­len zu ent­wi­ckeln. Un­be­dingt le­sens­wert.

PE­MA CHÖDRÖN | Wenn al­les zu­sam­men­bricht – Hil­fe­s­tel­lung in schwie­ri­gen Zei­ten | Gold­mann Ver­lag | 224 Sei­ten | 7,95 Eu­ro


Eins un­se­rer Lieb­lings­bücher von ei­nem der großen le­ben­den Weis­heits­leh­rer und jetzt ak­tu­el­ler denn je. Er setzt das Er­wa­chen ei­nes ra­di­kal geän­der­ten Be­wusst­seins in Be­zie­hung zum Kol­lek­tiv­be­wusst­sein und weist uns den Weg durch die Trans­for­ma­ti­on.  Eck­hart Tol­le spricht das Hör­buch selbst. Durch sei­ne Stim­me trans­por­tiert sich ein Raum der Stil­le und man taucht in ei­ne neue Art des Zu­hö­rens ein, durch die sei­ne Wor­te uns tief berüh­ren.

Na­tür­lich be­kommt ihr bei uns nicht nur das Hör­buch son­dern auch das Buch selbst.

ECK­HART TOL­LE | Ei­ne neue Er­de – Be­wusst­seins­sprung an­s­tel­le von Selbst­zer­s­tö­rung | Gold­mann Ver­lag | Hör­buch | Lauf­zeit 11 Std. | 24,95 Eu­ro